Es war der Höhepunkt ihrer Karriere – und wir waren sozusagen mit an Bord. GBH hat die Boote zweier Olympioniken aus dem Norddeutschen Regattaverein versichert. Boote und Segler kamen heil und hochdekoriert nach Hause…

Mitjubeln ist erlaubt!

sieger_olympiaDie deutsche Segel-Nationalmannschaft hat sich in der Guanabara Bucht vor Rio de Janeiro wacker geschlagen. Wir drückten vor allem zwei Seglern die Daumen: Erik Heil und Thomas Plößel vom in Hamburg beheimateten Norddeutschen Regattaverein. In Person von Thomas Lucht betreuen wir dessen Wassersport-Kaskoversicherung und unterstützen den Verein bei der Abwicklung von Wassersport-Haftpflichtschäden.

Für Rio galt es nun, den Schutz zu erweitern.

Für gewöhnlich beläuft sich der Geltungsbereich für die Kaskoversicherung nur auf die europäischen Gewässer und/oder das Mittelmeer. Während der Spiele gesellte sich auch das olympische Segelrevier dazu. Mit ihrer Bronzemedaille im 49er (Rumpflänge 4,99 Meter) holten Heil und Plößel übrigens die erste Segelmedaille für Deutschland seit 2008!